Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

Kontakt-Daten
blockHeaderEditIcon

Logo
blockHeaderEditIcon

Social-Icons
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon
Headline-01
blockHeaderEditIcon
Slamit 2019
blockHeaderEditIcon

Slam it!

Das Slam-Projekt mit der Bücherei und der Cesar-Klein-Schule in Ratekau in 2019.

In vier Projekttagen haben Schüler der Cesar-Klein-Schule einen Slam-Text zusammen mit der Projektleiterin HannaH Rau erarbeitet und im Rahmen einer Veranstaltung in der Aula vorgetragen.


JazzBaltica
blockHeaderEditIcon

Jazz-Baltica 2019

JazzBaltica widmet sich unter ihrem Künstlerischen Leiter Nils Landgren der Förderung und Entwicklung der Jazzmusik aus dem Ostseeraum. Sowohl Nachwuchstalenten wie auch Künstlergrößen aus aller Welt, speziell aus Skandinavien und dem Baltikum, wird eine Bühne geboten, um in schönster Atmosphäre den stilistischen Reichtum des Jazz zu feiern und dabei Genregrenzen zu überschreiten. Ein weiterer Bestandteil des Konzepts ist es, einen Ort der intensiven Begegnungen – sowohl der Künstler untereinander, als auch zwischen Publikum und Künstlern – zu erschaffen. Die Heimat von JazzBaltica, der Strandpark, mitten in Timmendorfer Strand, lädt dabei zu Picknicks und Spaziergängen ein und führt das Publikum durch viel Grün zur MainStage im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand. Über 30 kostenfreie Konzerte haben das Ziel, Berührungsängste mit der Jazz-Musik schwinden zu lassen. Diesen Konzerten kann auf der angrenzenden OpenAir-Bühne, im JazzCafé im Strandpark und noch dazu in der Reihe @the Beach unmittelbar am Strand gelauscht werden. Mit dem Familienkonzert und der Kindermusikwerkstatt wird Groß und Klein gemeinsam die Welt des Jazz nähergebracht.
Die Spende der Ulbrich-Stiftung leistet hier einen entscheidenden Beitrag, um zwischen dieser vielseitigen Musik und einem sehr breiten Publikum aus allen Richtungen Brücken zu schlagen.
 


 


GGS Mutmach
blockHeaderEditIcon

Mut-Mach-Musik - GGS-Strand in Timmendorfer Strand

Die Schüler*innen der Klassen 2a und 2b (jetzt 3a und 3b) haben den neuen Erstklässlern auf der Einschulungsfeier der GGS-Strand (Grund- und Gemeinschaftsschule) am 14. August 2019 einen ermutigenden Schul-Start ermöglicht und die Turnhalle „gerockt“.

Dank der Ulbrich-Stiftung konnte dieses tolle Musik-Projekt umgesetzt werden, 47 Schüler*innen sagen: „DANKE!“

Im Mai 2019 wurde unter der Leitung der Musikerin Uli von Welt im Dialog mit den Schüler*innen ein Text erarbeitet.
„Was möchtet ihr den neuen Erstklässlern mit auf den Weg geben, um ihnen Mut zu machen? Was gefällt euch besonders gut an eurer Schule?“
Aus den Bausteinen wurde ein Lied komponiert und ein Text geschrieben.

Am 14. August 2019 wurde das Stück im Rahmen der Einschulungsfeier in der Turnhalle aufgeführt. Es gab riesigen Applaus, strahlende Gesichter und einen Mut machenden Ohrwurm, der auch in den nächsten Jahren ein fester Bestandteil der Einschulungsfeiern werden soll!


Tandemfahrrad
blockHeaderEditIcon

Fahrradtandem

"Das Tandemrad war für uns ein wunderschönes Weihnachtsgeschenk im letzten Jahr. Im Frühjahr machte mein Mann die erste Fahrradtour mit ihm. Was früher nicht möglich war, wurde nun ganz leicht. Zusammen mit unserer großen Tochter fuhren die beiden in die Umgebung und wir alle freuten uns über die neu gewonnene Freiheit. Von nun an konnten wir spontan sagen, wir fahren mit dem Rad wie andere Familien auch. Für diese neu gewonnene Freiheit danken wir Ihnen von ganzem Herzen."

Die Ulbrich-Stiftung unterstützte Tim und seine Familie beim Kauf des Fahrrads mit 9.000 Euro.


ESG Lernplattform
blockHeaderEditIcon

Lernplattform an der Elisabeth-Selbert-Gemeinschaftsschule in Bad Schwartau

Nachdem die ESG als eine der ersten Modellschulen für digitale Medien im Land Schleswig-Holstein im Jahre 2018 ein W-Lan-Netzwerk erhielt, war der Weg frei für die Einrichtung eines schuleigenen Servers und der dazugehörigen Lernplattform.

Dies konnte nun durch die großzügige Spende der Ulbrich Stiftung in Höhe von 17.100,00 Euro realisiert werden. Mit der Einrichtung wird nicht nur die Kommunikation zwischen Lehrern, Schülern und Eltern erleichtert, sondern auch eine digitale Datenablage geschaffen, der Jugendmedienschutz garantiert und die Schulverwaltung in vielen Bereichen entlastet. Darüber hinaus kann nun die gesamte Administration aller informationstechnischen Geräte zentral und sicher erfolgen. Durch den sparsamen Einsatz der finanziellen Mittel war es der Schule am Ende sogar noch möglich, einige iPads anzuschaffen, die im Bestand der Schule allen Kindern im Schulunterricht als Medium zur Verfügung stehen.

Die Schulgemeinschaft freut sich sehr, dass die ESG nun zukunftsfähig ausgestattet ist und den Anforderungen, die an eine moderne und innovative Schule gestellt werden, gerecht werden kann. Unser Dank geht deshalb noch einmal an die Ulbrich Stiftung, die dies durch ihr großes Engagement erst ermöglicht hat.

Torsten Hardt
(Schulleiter)

jugendtanztheater
blockHeaderEditIcon

Danke vom Jugendtanztheater impuls - ein großer Wunsch konnte erfüllt werden...

Bereits 2016 konnten wir dank der Unterstützung der Ulbrich-Stiftung ein gemeinsames Probewochenende verbringen. Seitdem stand der Wunsch, erneut zum Koppelsberg zu reisen, ganz weit oben auf der Wunschliste der Jugendlichen. Unser letztes Stück „Grenzen“ hat von dem intensiven Probewochenende sehr profitiert: die intensive Auseinandersetzung an einem Ort ohne Zeitdruck im gemeinschaftlichen Erleben gab Raum für kreative und künstlerische Prozesse.
Am 9.  November 2018 war es wieder soweit. 34 Jugendliche im Alter von 11- 19 Jahren trafen sich für ein Wochenende auf dem Koppelsberg bei Plön:
„Dank ihrer großzügigen Unterstützung durften wir (34 Jugendliche im Alter von 11-19 Jahren) zusammen mit unserer Leiterin Ulrike Pfeiffer zum zweiten Mal ein fantastisches Wochenende auf dem Koppelsberg, ev. Jugend,-Freizeit- und Bildungsstätte, verbringen! Dort konnten wir unsere Ideen entfalten und umsetzen: Improvisieren, tanzen, choreographieren, Texte schreiben, Rollen entwickeln, Musik komponieren. Unsere neue Tanztheaterproduktion beschäftigt sich mit Menschlichkeit, Medien, Handysucht und Umwelt. An diesem Wochenende haben wir viele neue Kontakte geknüpft und sind wieder zu einem großen Ensemble zusammengewachsen. Unser Stück feiert am 15. Juni 2019 in Plön /Aula am Schiffstal Premiere.

(Text: Elisa, Emma, Frida, Greta, Jarla, Laura und Neele- 12 und 13 Jahre)
 


MINT-Camp
blockHeaderEditIcon

MINT-Camp am Gymnasium am Mühlenberg

Mit der Gründung eines MINT-Camps ab dem Schuljahr 2019/2020 möchte das Gymnasium am Mühlenberg neue Wege in der Talentförderung gehen. Auf der Grundlage des eigenständigen Experimentierens in Kleinstgruppen sollen besonders interessierte Schüler/innen die Welt der Physik, Technik und Informatik erleben und erfassen. Insbesondere das vorrangig eigenständige, selbstbestimmte Arbeiten gehört hier zum Konzept der MINT-Talentförderung. Die Schüler freuen sich darauf.


G.Hauptmann-Schule
blockHeaderEditIcon

Gerhart-Hauptmann-Schule

Die Grundschüler der Gerhart-Hauptmann-Schule freuen sich über die Anschaffung eines neuen Smartboards, das vielfältig im Unterricht genutzt wird.


GdS
blockHeaderEditIcon

Musikalische Früherziehung in der Kita "Villa Kunterbunt"

In der Ev.-Luth. Kindertagesstätte "Villa Kunterbunt" in Gleschendorf findet alle 2 Wochen eine musikalische Früherziehung statt. Diese wird von einer Musikpädagogin geleitet. Die Kinder lernen hier in Gruppen á 7-8 Kindern rythmische Instrumente kennen und mit den Instrumenten Lieder zu singen. Die Ulbrich-Stiftung unterstützt dieses Projekt mit 1.800,00 Euro.


wickeltisch
blockHeaderEditIcon

Kleine Forscher

Der Verein Kleine Forscher Schleswig-Holstein Ost e.V. wurde im September 2018 gegründet. Er ist Träger des gleichnamigen Netzwerks. Dieses ist seit 2015 Netzwerkpartner der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Er engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Von der Stiftung ausgebildete Trainerinnen und Trainer bieten in Lübeck, Ostholstein, Herzogtum Lauenburg, Segeberg und Stormarn Workshops für pädagogische Fach- und Lehrkräfte an. Die Teilnehmenden werden dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten.

Mit Hilfe einer großzügigen Spende der Ulbrich-Spende konnte 2018 ein umfangreiches Fortbildungsangebot realisiert werden. Mit Ablauf des Jahres waren 46 Kitas und Horte (42%) sowie 4 Grundschulen (12%) aus Ostholstein aktiv dabei.

Im März 2018 fand die Stockelsdorfer Kinderuni in Kooperation mit der Bürgerstiftung Stockelsdorf und der Dorothea-Schlözer-Schule, Fachschule für Sozialpädagogik, statt. Ob zu Wasser, in der Luft oder an Land, alles war in Bewegung. 140 Kinder aus 7 Kitas erkundeten die von angehenden ErzieherInnen entwickelten Forscherstationen. Es flogen Raketen, Hubschrauber und Fallschirme durch die Luft. Boote bewegten sich durch Magnetkraft und Autos sausten um die Wette eine Rampe hinunter. Die Kinder tüftelten, wie Katapulte besonders weit schleudern und wir Flaschenzüge funktionieren. Sie nahmen alte Elektrogeräte auseinander und bauten Murmelbahnen.


Ukulelen
blockHeaderEditIcon

Förderung der Klasse 6d der Jacob-Lienau-Schule in Neustadt/Holstein

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d der Jacob-Lienau-Schule in Neustadt/Holstein freuen sich riesig über ihre Ukulelen, die mit Hilfe der Ulbrich-Stiftung finanziert werden konnten. Ein Instrument zu lernen ist auf vielen Ebenen ein Gewinn. Kein Kind aus der sportbegeisterten Klasse 6d hatte vorher Instrumentalunterricht, aber die Schülerinnen und Schüler singen mit Begeisterung und lieben den Musikunterricht. Eine Bläserklasse einzurichten ist aufwändig und kostet monatlich Geld, dass in der Klasse nicht alle Eltern aufbringen könnten. So entstand die Idee der „Ukulelenklasse“. Der Musikunterricht findet komplett auf der Ukulele statt. Nebenbei lernen die Schülerinnen und Schüler spielerisch und praktisch, was die Fachanforderungen Musik vorschreiben. Auch die nötige Theorie, das Noten lesen und der Quintenzirkel werden so „erfahren“ anstatt auswendig gelernt. Die Kinder lernen, ihr Instrument selbst zu stimmen und schulen so ihr Gehör. Das Klassenmusizieren macht einfach viel Spaß. Der erste große Auftritt findet am 4.12. bei der Seniorenweihnachtsfeier in der JLS statt. Vielen Dank an die Ulbrich-Stiftung sagt die Klasse 6d mit ihrer Klassen- und Musiklehrerin Gesine Weinhold!


anschlussGDS
blockHeaderEditIcon

Kinners op´n Barg - Förderung einer Therapiebohnenkiste

Der evangelische Kindergarten in Fissau "Kinners op´n Barg" freut sich über eine therapeutische Bohnenkiste. Die "Bohnenbäder" dienen der Verbesserung der taktil-kinästhetischen Wahrnehmungsverarbeitung, d. h. die Körpererfahrung über Haut, Muskeln und Sehnen wird gefördert. Die Kinder entwickeln eine gute Landkarte ihres Körpers.


sonnenstrahl
blockHeaderEditIcon

Förderung der Evangelischen Kindertagesstätte Sonnenstrahl

Die evangelische Kindertagesstätte „Sonnenstrahl“ musste nach einer Spielplatzüberprüfung zwei Spielgeräte auswechseln. Es handelt sich hierbei um eine Wackelbrücke und das Klettergerüst welches durch eine Kletterinsel ausgetauscht werden sollte.

Nachdem ordentlich Spenden gesammelt wurden, fehlte am Ende noch ein Betrag von 3977,06€, dieser wurde von der Ulbrich Stiftung übernommen.


comic-workshop
blockHeaderEditIcon

Comic-Workshop Museumsinsel Lüttenheid

Auf der Museumsinsel Lüttenheid dreht sich gerade alles um das Thema Comic. In der Ausstellung Rudolph Dirks – Zwei Lausbuben und die Erfindung des modernen Comics erfährt und sieht man, wie der gebürtige Heider Rudolph Dirks mit seinem Comic-Strip The Katzenjammer Kids als einer der Pioniere des Comics die Grundlagen des Mediums in den amerikanischen Tageszeitungen maßgeblich mitgestaltete. Mit der Erfindung von Bewegungslinien und lautmalenden Worten führte Dirks elementare Bestandteile für den Comic ein, die bis heute den Grundstock für die Arbeitsweise nahezu eines jeden Comic-Zeichners bilden.

Davon durften sich kürzlich drei siebte Schulklassen des Gymnasiums Heide-Ost überzeugen. Im Rahmen zweier Comic-Workshops besuchten die Schülerinnen und Schüler unter der Anleitung der beiden Comic-Zeichner Tim Eckhorst und Gregor Hinz die Ausstellung und konnten direkt vor den Exponaten die zeichnerischen Neuerungen von Dirks beobachten. Besonders beeindruckte die SchülerInnen, dass The Katzenjammer Kids der älteste noch gezeichnete Comic der Welt ist.
Dann griffen die SchülerInnen selbst zu den Stiften und näherten sich Stück für Stück der Zeichensprache des Comics. In verschiedenen Übungen entstanden kurze Comic-Strips von sechs Panels (Einzelbilder des Comics), die von den Zeichnern Eckhorst und Hinz thematisch angeregt wurden.

„Als erstes wurde gezeigt, wie man Personen malt, die sich bewegen. Da wurden der Fantasie keine Grenzen gesetzt“, erzählt die Schülerin Caroline Pramschüfer. „Als wir alle ein paar Übungen gemacht hatten, durften wir durchstarten. Jeder bekam ein eigenes Thema.“ Und so entstanden über 50 verschiedene Comics an diesem Tag.

"Die Vorstellung von der Ausstellung und das Zeichnen war cool", so die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler.
Besonderer Dank gilt der Ulbrich-Stiftung, die die Comic-Workshops finanziert hat. Sowohl die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Heide-Ost mit den begleitenden Lehrkräften als auch das Team der Museumsinsel begrüßten das gemeinsame Projekt und hoffen auf ähnliche Kooperationen, die zeigen, wie spannend außerschulische Lernorte sein können.


ogtbigband
blockHeaderEditIcon

Förderung der Big Band des Ostsee-Gymnasiums, Timmendorfer Strand

Einen großen Beitrag leistet die Ulbrich Stiftung zur Förderung und Entwicklung der Big Band des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, der OGT Big Band.

Die OGT Big Band hat sich seit ihrer Gründung 1999 durch ihren jetzigen Leiter Dr. Axel Ster bereits eine große Reputation erspielt, das Ensemble gewann mehrfach instrumentale Wettbewerbe, absolvierte Konzertreisen nach Schweden, Japan und in die USA und trat schon mehrfach bei der international renommierten „Jazz Baltica“ zusammen mit Nils Landgren auf.

Die Ulbrich Stiftung hat den Kauf von Instrumenten für die wichtige Schulung des Nachwuchses finanziert und unterstützt die im Herbst 2016 vorgesehene Konzertreise der OGT Big Band nach Japan.


blaeserklasse
blockHeaderEditIcon

Förderung der Bläserklasse der Wilhelm-Wisser-Schule, Eutin

Das Konzept der Bläserklasse der Wilhelm-Wisser-Schule Eutin sah vor, das Schüler und Schülerinnen in den Klassen 5 und 6 ein Blasinstrument erlernen. Die gesamte Klasse bildet ein Orchester, welches schon viele kleine Konzerte gegeben hat. Bisher spielten die Schüler auf Instrumenten, die von der Schule geleast wurden, wobei der Unterricht von Lehrerinnen der Wilhelm-Wisser-Schule und externen Musiklehrern erteilt wird. Damit die Bläserklasse auch nach Ende der sechsten Klasse bestehen bleiben kann, fördert die Ulbrich-Stiftung den Kauf eigener Instrumente mit einem Betrag von 12.500€


klasse6b
blockHeaderEditIcon

Förderung der Klasse 6b des Leibnitz-Gymnasiums, Bad Schwartau

Die Klasse 6b des Leibniz-Gymnasiums Bad Schwartau führte im Juli 2015 eine Projektwoche durch und entschied sich für ein historisches Projekt mit dem Thema „Wikinger“. Da im Unterricht des achtjährigen Bildungsgangs an Gymnasien wenig bis keine Zeit bleibt solch ein Thema in allen Facetten zu untersuchen und so abstrakte Themen wie z.B. „Grundherrschaft“ und „Lehnswesen“ für Schüler dieser Altersstufe oft schwer zu erfassen sind, entschied sich die Klasse im Rahmen des Projektes nach Haithabu bei Schleswig zu fahren. Die Ulbrich-Stiftung förderte dieses Vorhaben mit 580€.


Kitaservier
blockHeaderEditIcon

Förderung der Evangelischen Kindertagesstätte Niendorf/Ostsee

Die zwei Kita-Gruppen sowie die Außengruppe der Evangelischen Kindertagesstätte Niendorf/Ostsee wünschten sich für den Transport ihres Geschirrs zum Frühstück wie auch zum Mittagessen jeweils einen Servierwagen. Die Ulbrich-Stiftung förderte diesen Wunsch mit 600€.


stiefelwagen
blockHeaderEditIcon

Förderung der Evangelischen Kindertagesstätte Niendorf/Ostsee

Die beiden Kita-Gruppen wünschten sich für die mobile Lagerung der vielen Gummistiefel jeweils einen Stiefelwagen. Ein entsprechendes Model aus Holz und in Form eines Igels fand großen Gefallen bei den Kindern. Die Ulbrich Stiftung finanzierte 2 solcher Stiefelwagen.


kindertages
blockHeaderEditIcon

Förderung der Evangelischen Kindertagesstätte, Steenkamp 1 in Timmendorfer Strand für die Anschaffung von Schränken

Anfang 2015 stellte die Ulbrich Stiftung der Evangelischen Kindertagesstätte in Timmendorfer Strand einen Betrag von 2368 € für die Anschaffung von Schränken zur Verfügung. Die Kindertagesstätte baute im Jahre 2014 ihre Einrichtung um. Mit einem Um- und Anbau entstand eine Krippengruppe für 10 Kinder, die unter 3 Jahre alt sind. Durch den Umbau sind die letzten „Lagermöglichkeiten“ für Materialien, die für pädagogische Arbeit regelmäßig gebraucht werden, weggefallen. Die Kindertagesstätte benötigte daher dringend Schränke um Spiele, Musikinstrumente und Turnmaterialien zu lagern.


Fanfarenzug
blockHeaderEditIcon

Förderung des Fanfarenzugs des TSV Pansdorf v. 1920 e.V

Der Fanfarenzug des TSV Pansdorf v. 1920 e.V wurde 1982 gegründet. Im Jahr 2012 feierte der Zug sein 30-Jähriges Bestehen. Zur Zeit besteht dieser aus 26 aktiven und 25 passiven Mitgliedern. Im Jahr 2013 hatte der Fanfarenzug 42 Auftritte unter anderem bei Volks-, Schützen-, Dorf-. Stadtfesten. Geburtstagen, Laternenumzügen und Hochzeiten absolviert. Das jährliche Highlight ist seit 10 Jahren die aktive Teilnahme an Norddeutschlands größtem Karnevalsumzug in Braunschweig, der Live im Fernsehen übertragen wird.

Es ist erforderlich, dass die musikalische Ausrüstung und die Uniform der Spieler ständig gewartet und gepflegt wird. Ebenfalls sind Ersatzbeschaffungen für alte oder defekte Instrumente sowie Anschaffungen für neue Mitglieder und für die jugendlichen Mitglieder erforderlich. Die Ulbrich-Stiftung hat dem Fanfarenzug gut 14.000€ zur Anschaffung von Instrumenten und Zubehör zur Verfügung gestellt.


bigband
blockHeaderEditIcon

Förderung der Bigband und der Musik- Theatergruppe des Ostsee-Gymnasiums in Timmendorfer Strand

Die Bigband des Ostsee-Gymnasium in Ihrer jetzigen Zusammensetzung hat insbesondere in den letzten beiden Jahren ein sehr umfassendes Programm von Auftritten im In- und auch Ausland absolviert. Sie musiziert auf einem anspruchsvollen künstlerischen Niveau, was auch durch die intensive Kooperation mit namhaften Künstlern und Instanzen wie beispielsweise dem renommierten Posaunisten Nils Landgren oder der Bigband der Musikhochschule Lübeck deutlich wird.

Insbesondere für die Nachwuchsarbeit ist es sehr wichtig, für die interessierten Schülerinnen und Schüler schuleigene Leihinstrumente verfügbar zu haben. Zur Anschaffung zweier neuer Altsaxxofone und eines neuen Schlagzeugs stellte die Ulbrich Stiftung einen Betrag von 2300 € zur Verfügung.

Seit über 6 Jahren gibt es am Ostsee-Gymnasium eine Musik- Theatergruppe, die jährlich ein neues, umfassendes Projekt einarbeitet und aufführt. Im Jahre 2015 arbeitete eine Gruppe von etwa 50 Schülerinnen und Schülern der Oberstufe an dem Musiktheaterstück „WE WILL ROCK YOU“ betreffend die legendäre Rockband „Queen“.

Die Schülerinnen und Schüler möchten Musiktheater von hoher Qualität und in professioneller Form anbieten. Das setzt zusätzlich zu einer sehr guten inhaltlich- künstlerischen Vorbereitung auch ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Engagement, Qualitätsbewusstsein und auch marktorientiertes Denken und Handeln voraus.

Die Schülerinnen und Schüler werden in den Bereichen Sprache/Sprechen, Darstellung und Präsentation, Gesang und Musical-Dance intensiv ausgebildet. Dazu wird auch auf externe Fachkräfte für die Gesangs- und Tanzausbildung der beteiligten Schülerinnen und Schüler zurückgegriffen.

Die Kosten für diese Jährlichen Projekte sind erheblich. Die Ulbrich Stiftung hat die Musiktheatergruppe mit einem Betrag von 2000 € unterstützt.


iwanttobreak
blockHeaderEditIcon

Riesiger Erfolg für das Projekt Musik – Theater OGT dank großzügiger Spende der Ulbrich – Stiftung Timmendorfer Strand, Hemmelsdorf

Am 11. - 13. Juni 2015 hieß es wieder „Vorhang auf“ für das diesjährige Musical des Ostsee-Gymnasiums Timmendorfer Strand, I WANT TO BREAK FREE, eine Hommage an die Kultband der Neunziger, Queen, im MARITIM Seehotel Timmendorfer Strand. Um dieses Musical auf die Beine zu stellen und dann zu präsentieren, bedarf es nicht unerheblicher finanzieller Mittel. Die Ansprüche unserer Gäste sind gestiegen und das bedeutet, dass die Ausbildung, die den Schülerinnen und Schülern kostenlos angeboten wird, immer professioneller werden muss.

Damit uns das gelingt, greifen wir auf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von außen zurück, z. B. von der Musikhochschule Lübeck. Mit einer Spende im vierstelligen Bereich hat uns die Ulbrich – Stiftung im Jahr 2015 unterstützt und somit entscheidend dazu beigetragen, dass wir unser Angebot an die Schülerinnen und Schüler breiter aufstellen konnten. Damit war die Grundlage für den großen Erfolg im Juni 2015 geschaffen. Ohne diese Spende wären viele Angebote im Rahmen unserer Arbeit (z. B. das Einzel – Gesangs – Training) nicht möglich gewesen.

Unser ganz herzlicher Dank geht an die Ulbrich Stiftung Timmendorfer Strand, Hemmelsdorf!

Petra Hilmer-Pieper, OstR´, Leiterin des Projekts Musik-Theater OGT


aktivepause
blockHeaderEditIcon

Förderung der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand

Die Grundschulabteilung Niendorf gehört mit einer Schülerschaft von 90 Kindern als Außenstelle zur GS-Strand Europaschule. Die Wünsche der Schule an die Ulbrich Stiftung betrafen 3 Bereiche des Schulalltags die seit mehr als 10 Jahren mit Leben gefüllt werden: Es handelt sich um die sogenannte „Aktive Pause“, die Musische Erziehung und die Schülerbücherei.

Während der Schulhofpausen und der Betreuungszeit vor dem Unterrichtsbeginn mit einer pädagogischen Mitarbeiterin versucht die Schule, alle Kinder zu motivieren, sich zu bewegen und aktiv ihre zeit mit den anderen zu gestalten. Dabei sollen nicht nur Fitness und Soziale Kompetenzen gefördert sondern auch der Erholungswert für eine konzentrierte Teilnahme am Unterricht gesteigert werden. Die hierfür erforderlichen Spielgeräte wie z.b. Kutschen und Fahrzeuge sind durch die vielen Jahre ihrer Nutzung auf 2 Stück dezimiert gewesen, da sie schließlich nicht mehr reparabel gewesen waren.

Vor diesem Hintergrund äußerte die Schule Wünsche für die „Aktive Pause“.

Die Grundschulabteilung pflegt im Musikunterricht den Umgang mit dem Orff- Instrumentarium. Die Kinder spielen reine Instrumentalsätze oder begleiten ihren Gesang und auch Klassische sowie moderne CD- Musik. In der Pausenhalle steht eine Bühne zur Verfügung, die regelmäßig während des Schuljahres für Aufführungen genutzt wird. Die Schule benötigte Instrumente und einen Bühnenvorhang und damit Ausstattungen, die den üblichen Etat der Schule übersteigen würde.

Die Schülerbücherei kann zwei mal wöchentlich von den Schülerinnen und Schülern aufgesucht werden. Inzwischen musste altes Mobiliar entsorgt werden und die neue Anschaffung von Möbelstücken wurde erforderlich.

Alle drei Projekte förderte die Ulbrich Stiftung mit einem Betrag von gut 7.500 €


iPads
blockHeaderEditIcon

Förderung der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand

Große Freude bei Schülern und Lehrern der GGS-Strand Europaschule in Timmendorfer Strand! Insgesamt 50 neue iPads wurden den Schülern zur Verfügung gestellt. 

Finanziert durch die Ulbrich-Stiftung ist geplant, die zukünftigen 5. Klassen der GGS-Strand Europaschule im neuen Schuljahr als "iPad-Klassen" einzurichten. Dabei sollen die Tablets den modernen und zukunftsorientierten Unterricht der Schule, der schon jetzt hauptsächlich an den "Activboards" stattfindet, erweitern.

Natürlich ersetzen Tablets nicht den normalen Unterricht und schreiben müssen die Schüler auch weiterhin selber. Der Unterricht wird aber durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Tablets ergänzt, insbesondere das individuelle Lernen ist hiermit besser möglich. Mehr als 75.000 Lern-Apps, die speziell für das iPad entwickelt wurden und viele Themen und Fächer abdecken, können nun im Unterricht eingesetzt werden. Mit dem iPad und den Apps können Schüler Texte schreiben, Daten analysieren, Referate ausarbeiten oder Projekte präsentieren. Außerdem können die Schüler jederzeit auf das Internet zugreifen, dort recherchieren und zum Beispiel ganz individuell auf Karten, Bilder, Grafiken, Fotos oder Videos zurückgreifen.

Mittelfristig werden schwere Bücher zu Hause bleiben, da die Lehrwerke als iBook auf dem iPad gespeichert sind.  Die Schule plant mit den iPads auch besonders Schülern mit Migrationshintergrund und "Deutsch als Zweitsprache" (DAZ) helfen zu können, sich im Unterricht besser zurechtzufinden. An der GGS-Strand Europaschule werden zur Zeit viele DAZ-Schüler unterrichtet, die nun zum Beispiel durch Übersetzungsprogramme auf den iPads die Möglichkeit bekommen, sich die Inhalte zu erarbeiten, um dann schon relativ schnell am normalen Unterricht teilnehmen zu können. 

Die GGS-Strand Europaschule wirkt damit dem negativen Trend an deutschen Schulen entgegen und ermöglicht ihren Schülern optimal unterstütztes Lernen mit modernen Hilfsmitteln.

Von insgesamt benötigten 81.000€ hat die Ulbrich-Stiftung bereits 58.000€ zur Verfügung gestellt und wird in den Jahren 2016 und 2017 weitere 23.000€ zur Verfügung stellen.


EutinerFestspiele
blockHeaderEditIcon

Unterstützung der Neuen Eutiner Festspiele 2014 durch die Ulbrich Stiftung

Der Stifter Eckart Ulbrich war den Eutiner Festspielen bereits viele Jahre verbunden bevor er 2012 die Opernscheune erwarb, um den Festspielen in Eutin ein festes „Zuhause“ für die Zukunft zu geben. Damit trug er zu einem wesentlichen Teil zum Überleben der Eutiner Festspiele bei und dafür sind wir Herrn Ulbrich in tiefem Dank verbunden.

Seit 2013 unterstützt die Ulbrich-Stiftung die Eutiner Festspiele mit Zuwendungen in beträchtlicher Höhe. Die Stiftungsmittel tragen zur Realisierung aller unserer Produktionen im szenischen und sängerischen Bereich bei.

Auch der Gedanke der Nachwuchsförderung steht dabei neben dem künstlerischen Anspruch im Vordergrund.

Durch die gute Vernetzung mit verschiedenen Musikhochschulen konnten beispielsweise in der Spielzeit 2015 hervorragende Sängerinnen und Sänger dieser Hochschulen für unseren Festspielchor und als Solisten gewonnen werden. Junge Menschen, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, erhalten so die Möglichkeit, Seite an Seite mit international renommierten Profis auf der Bühne zu stehen – eine wechselseitige kreative Befruchtung, die sich im „Spirit“ jeder einzelnen Aufführung überträgt und wiederfindet. Diese Arbeit werden wir auch 2016 weiter fortsetzen.

Ohne die großzügige Unterstützung einer fördernden Institution wie die der Ulbrich-Stiftung ließe sich das Angebot der Eutiner Festspiele kaum auf dem erreichten hohen Niveau halten und weiterentwickeln. 


Untermenu
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
© by ITC Nord 2015 | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*